Gerold Chuchi Logp
Gerold Chuchi Logp
Gerold Chuchi Logp

Mad Katz

Freitag, 28. Juli 2017
23:00

Disco & Tanzstube:
Alex.Do (Dystopian, Innervisions, Plangent/Berlin)
Monolink - Live (Sol Selectas Records, 3000°/Berlin)
Sentiment
Marcism
FS Bart
mf jaeger
Gudso

Dystopisch. So ziemlich das Gegenteil davon ist die Vision, die Alex.Do mit seinen Dystopian-Labelkompagnons Rodhad und Recondite in die Köpfe von Technofans auf der ganzen Welt gepflanzt hat: Unglaublich was der Imprint vom Stapel lässt, nichts weniger als stilbildend. Im Zuge des internationalen Runs auf alles was Dystopian von sich verlauten lässt, sind auch die drei Label-Galionsfiguren zu Ruhm und Ehre gekommen. So auch Alex.Do: Bookings von den namhaftesten Festivals und Clubs, Anfragen für Releases und Kooperationen von Innervisions, ein Podcast für Chris Liebings CLR-Reihe, eine für das renommierte XLR8R-Magazin und selbst der Macher des kultigen Invite’s Choice hat schon mehrfach an Alex.Dos Tür geklopft. Hier ist Grosses herangewachsen und wächst munter weiter – the sky is the limit, sozusagen. Neben Alex.Do gibt auch Monolink eine Kostprobe seines Könnens zum Besten und dieses Können performt Monolink am liebsten live, auch mal unter Zuhilfenahme einer akustischen Gitarre, emotionalen Vocalpassagen oder weiterem organischem Instrumentarium. Bei Monolink prallt Tradition auf Futurismus und damit ist nicht nur das Zusammenbringen unterschiedlicher Mittel der Klangerzeugung gemeint. Marcism, FS Bart, mf jaeger, Gudso und Sentiment repräsentieren das inländische Musikschaffen.